«

»

Apr 10

Test: Watchever

Liebe Leser,

derzeit zieht sich mehr und mehr ein neues Videoangebot durch die deutsche Werbelandschaft, die Platform WATCHEVER aus Frankreich. WATCHEVER ist ein reines Abo-Angebot: Für 9,- pro Monat hat man unbegrenzten Zugriff auf zahlreiche Filme und Serienhits, teilweise sogar in HD.

WATCHEVER

Angebot

Insgesamt ist das Angebot an Serien und Filmen sehr groß: Angeboten werden zahlreiche Film-Klassiker, die sich auch schon als DVD gut verkauft haben, und zahlreiche weitere. Außerdem im Sortiment sind zahlreiche US-Serien (Prison-Break, Heroes, Scrubs etc.). Im Unterschied zu Maxdome & Co. gibt es bei WATCHEVER (noch?) keine Inhalte, für die man extra bezahlen muss. Es ist alles unbeschränkt in den 9€ pro Monat enthalten.

Die Auswahl an HD-Filmen und Serien lässt noch zu wünschen übrig (nur wenige), aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Verfügbarkeit und Plattformen

Das besondere an WATCHEVER ist, dass man es auf vielen Plattformen (gleichzeitig?) nutzen kann. So integrierte Sony einst eine WATCHEVER-App in seine PS3(TM), SAMSUNG stellte die App auf seinen Smart-TVs zur Verfügung. Auch die Apple-TV ist in der aktuellen Version mit dem Dienst ausgerüstet.

Genauso gibt es auch mobile Apps für Android & Co: Hat man hier einen Account so lassen sich Filme und Serien auch auf dem Gerät im WLAN ablegen und später z. B. im Zug ohne Datenverbindung angucken.

Für 9,- bekommt so eine Video-Flatrate auf nahezu allen Geräten. Im Vordergrund steht hier klarerweise die Einfachheit des Angebots. Das Portal tut genau das, was man sich wünscht.

Auch im Browser lassen sich Filme mithilfe von Silverlight abspielen, auch in HD ohne Einschränkungen wie bei Maxdome & Co.

Für Eltern gibt es eine Kindersicherungsfunktion, sodass diese ihre Kinder das Angebot auch unbeaufsichtigt nutzen lassen können. FSK-18-Inhalte muss man einmalig per POST-IDENT freischalten.

Pufferung und Streaming-Technik

Die Server scheinen für die Inhalte derzeit schnell genug zu sein. Letztlich kommt es dann nur auf das Gerät, das die Filme streamt und auf den Bildschirm bringt sowie auf die Internetgeschwindigkeit an, sodass die Videos ruckelfrei abgespielt werden können. Leider schaffte es im Test meine Playstation nicht eine ruckelfreie Version abzuspielen, genauso reagierte die Playstation-App sehr träge und langsam.

Das Angebot funktionierte hingegen auf der Apple-TV sehr gut. Die Watchever-App fügt sich hierbei sehr geschmeidig hinter den Filminhalten die Apple anbietet ein und bietet beinahe die gleichen Funktionen beim Durchstöbern der Inhalte.Man könnte fast meinen, Apple hätte die App veröffentlicht.

Gesamtpaket

Für 9,- im Monat bekommt man ein sehr gutes Paket, das sich so ziemlich überall nutzen lässt. Wer einschlägige illegale Filminhalte aus dem Netz nicht mag und ein bisschen Geld übrig hat, kann sich in einem kostenlosen Testmonat von dem Angebot überzeugen und dann weiterhin nutzen.

Interessant wird letztlich, wie andere Anbieter auf das Angebot reagieren. Watchever macht im Vergleich mit Videobuster (MediaMarkt), Maxdome, Videoload usw. endlich mal alles richtig und ist nicht zu teuer.

Gesamtnote: 1,3

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: