#Antilagerkoller 112 – Advent, Advent #adventskoller

Guten Abend liebe Leser,

das erste Adventswochenende liegt hinter uns. Wir zündeten die erste Kerze an, erfreuten uns des Plätzchenbackens und waren glücklich darüber, dass das Glühweintrinken im Kleinen Kreis uns nicht verwehrt bleibt. Zahlreiche Glühwein-Wanderwege sind in den großen Städten eröffnet.

Die Idee: Viele Läden u. a. Restaurants organisieren ein Glühwein-Außer-Haus-Verkauf gemäß der aktuellen Corona-Richtlinien. Menschen pilgern von Glühweinstand zu Glühweinstrand, sodass die Restaurants inzwischen Ordner beschäftigen müssen, damit sich keine großen Menschentrauben bilden. Allesamt klappt es aber bis auf wenige Ausnahmen ganz gut.

Die Infektionsquote in Deutschland zeigt ein Nord-Süd-Gefälle

Es klingt wie eine (traurige) Sendung im ZDF: Deutschland, deine Hotspots. Die Stadt Passau hat nun den Landkreis in Thüringen abgelöst. An den Höchststand in Hildburghausen vor etwa einer Woche mit über 600 kommt aber bislang keiner heran.

Stand Dienstag:

  • Stadt Passau (549)
  • Hildburghausen (519)
  • Bautzen (414)
  • Erzgebirgskreis (400)
  • Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (383)
  • Für Nürnberg (Inzidenz>300) gilt fortan eine Ausgangsbeschränkung. Nur noch aus driftigem Grund darf man hier das Haus verlassen.

Aber genauso wie es Landkreise mit Rekordständen gibt, gibt es auch diejenigen, an denen alles so wie immer ist. Sie verzeichnen kaum oder gar keine Infektionen. Kaum zu glauben, aber im Norden läufts – nur nicht mit dem Infektionsgeschehen (Gott sei Dank):

  • Plön (19)
  • Flensburg (18)
  • Nordfriesland (17)
  • Vorpommern-Rügen (13)
  • Schleswig-Flensburg (10)
  • Dahme-Spreewald (0)

Wir drücken die Daumen, dass das so bleibt und wünschen eine besinnliche Adventszeit (fast) ohne Corona da oben. Gut, dass die Bundesregierung unsere Urlaube im Norden gecancelt hat!

Meldesystem für private Feiern

Virologe Kekulé schlägt ein neues Meldesystem für Veranstaltungen/Zusammenkünfte, auch im privaten Bereich ab 20 Personen vor. An Weihnachten wäre dies sicherlich sinnvoll. Doch haben wir nicht eigentlich dafür die Corona-App geschaffen? Jetzt müssen wir ein weiteres analoges Meldesystem aufbauen, weil wir die Weiterentwicklung der App verschlafen haben.

Halbgar: Die Homeoffice-Pauschale kommt (und entlastet uns vielleicht)

Die Koalition hat sich Berichten zufolge auf die Homeoffice-Pauschale geeinigt. Somit werden Home-Office-Teilnehmer durch 5€ pro Tag entlastet. Es soll damit eine Entlastung von maximal 600€ möglich sein. Eine Überarbeitung der verkrusteten Steuer-Regelung für das „häusliche Arbeitszimmer“ ist längst überfällig (Bedingungen u.a.: separater Raum, 90% berufliche Nutzung, keine Couch im Raum). Kommt die HO-Pauschale nicht, droht vielen Arbeitnehmern, die jetzt zuhause arbeiten eine saftige Nachzahlung, da sie dieses Jahr weniger Arbeitsweg geltend machen können.

Doch es gibt Wehrmutstropfen: Die HO-Pauschale wird voraussichtlich auf die 1.000€ Werbungskostenpauschale angerechnet.

Insolvente Friseurkette

Während in Berlin noch über die Hilfen im nächsten Jahr und die Beteiligung der Länder debattiert, meldet sich ein weiteres Opfer der Corona-Krise zu Wort:

Deutschlands größte Friseurkette KLIER hatte im September das Schutzschirmverfahren eröffnet. Heute beginnt das Insolvenzverfahren. 1400 Filialen bundesweit sind von der Insolvenz betroffen.


Deutschland digital

Endlich! Die Post digitalisiert ihren Briefmarkenverkauf

Ab jetzt lassen sich Briefmarken auch per Handy ohne Drucker kaufen. Zuvor war ein saftiger Aufpreis für diese Möglichkeit zu entrichten.

Für iOS ist die App bereits erschienen (Android folgt). In dieser lässt sich via Paypal ein zweiteiliger achtstelliger Zahlencode erzeugen, den man handschriftlich auf den Briefumschlag notiert. Damit ist der Brief frankiert.


Impfstoff-Nachrichten

  • Der US-Pharmakonzern Moderna hat gestern die Zulassung seines Corona-Impfstoffs in Europa beantragt. Gleichzeitig läuft der Antrag auf Not-Zulassung in den USA.
  • Auch BioNTech und Pfizer haben heute den Impfstoff zur Zulassung in Europa eingereicht.
  • Gesundheitsminister Spahn baut Impfzentren in ganz Deutschland auf und möchte ab Frühjahr auch in Arztpraxen impfen. Die Impfbereitschaft der Deutschen lässt allerdings zu wünschen übrig (58%).

Das Letzte…

…an Einfallslosigkeit. Mir fällt nichts mehr ein. Das Wort des Jahres: Corona-Pandemie *gähn*


Adventszeit!

Heute öffnen wir das erste Türchen im Adventskalender. Ich bin auch schon vorbereitet

Der ein oder andere hat den Glauben an den Kapitalismus komplett verloren, da die Wünsche nicht erfüllt wurden:

Ich wünsch eine gute erste Adventswoche!

Euer pedaa

%d Bloggern gefällt das: