#Antilagerkoller 49

Liebe Leser,

nach einem langen und ruhigen Wochenende, melde ich mich wieder für euch zurück. Wie manche schon bemerkt haben, die Wochenendausgaben werden weniger. Wenn es nichts zu berichten gibt, außer neue Zahlen, dann mache ich künftig am Wochenende Pause :).

Der Nachrichtenüberblick

  • Ein großer Tag: Gottesdienste sind wieder erlaubt, Zoos und Museen dürfen wieder öffnen. Und die Frisur kommt auch wieder weg.
  • Bei Roche wurde im Schnellverfahren ein Antikörpertest für Deutschland in Auftrag gegeben.
  • Der erste Dominostein der Lockerungen ist gefallen. In Sachsen-Anhalt sind Personenansammlungen von fünf Personen wieder erlaubt. Andere werden nachziehen. Es macht auch eigentlich nur wenig Sinn, ein Treffen im kleinen Rahmen in geschlossenen Räumen zu erlauben und draußen, wo das Ansteckungsrisiko kleiner ist, nicht.
  • Niedersachsen kündigt an, ab 11.5. Gastronomie schrittweise wieder zu öffnen.
  • Die Deutschen teilen ihr Auto nicht gerne: Der P2P-Anbieter, der das Teilen des privaten Autos mit anderen ermöglichen sollte, gibt in Deutschland auf. Sicherlich versetzte Corona Turo in Deutschland des Todesstoß, allerdings krankte das System schon länger.
  • Techniker Krankenkasse startet Online-Sprechstunde für Corona-Patienten. Von der Beratung, über die Diagnose bis zur eAU-Krankschreibung und Medikamentenlieferung ist alles komplett digital. Vorbildlich!
  • Von 1700 Tests in der 1. und 2. Bundesliga sind insgesamt 10 positiv. Dass die Spieler überhaupt getestet werden, ist höchst umstritten. Ziel ist es, dass ab Mitte Mai wieder Fußballspiele als Geisterspiele stattfinden können. Insgesamt benötigt die Deutsche Liga für den Spielbetrieb 25.000 Tests. Angesichts dessen, dass die Testlabore derzeit nicht ausgelastet sind, ist eine höhere Abdeckung mit Tests für Deutschland in Ordnung. Warum der Fußball unbedingt stattfinden muss, ist nach wie vor strittig.
  • Übrigens bietet die Uni-Klinik Köln jetzt auch offensiv Corona-Tests für die breite Bevölkerung an. Auch die Kostenfrage ist mit den Krankenkassen geklärt.

Ein Wochenende mit ohne Fußball ist ist besser zu ertragen als…

was denn jetzt?

In Österreich ist wieder Alltag eingekehrt:

Wenn es heute bei Friseuren so aussieht wie am Samstag bei IKEA (Köln Godorf), dann brummt das Geschäft. Abstandsregeln Fehlanzeige! Kritik gab es vor allem im Netz…

Ich wünsche euch einen schönen Montagabend 🙂

%d Bloggern gefällt das: