«

»

Jun 15

UPDATE (2): Office 2010 – Die Neuerungen


(15.06.10) Es ist soweit: Office 2010 ist nun endlich für Endverbraucher verfügbar.

Könnt ihr den Shop-Link mit den Versionen sehen? Wenn nicht, Werbeblocker deaktivieren!


Version für Studenten:

Studenten erhalten eine verbilligte Enterprise-Version für 66,-€ inklusive

  • Word
  • Excel
  • PowerPoint
  • Outlook
  • Publisher
  • OneNote
  • Access

http://daswahreoffice.com/

UPDATE (1): Es handelt sich hier um die so genannte „Microsoft® Office Professional Academic 2010“-Lizenz für Studenten an ausgewählten Hochschulen in Deutschland. Ob man zu den Ausgewählten gehört, kann man auf dieser Seite nachsehen.

Es handelt sich wie in der vorherigen „Office 2007 Professional Plus“-Version um „zwei“ Lizenzen, wobei eine davon für ein tragbares Gerät vorgesehen ist.


UPDATE (2): Die Neuerungen

Nach einem Tag kann ich euch sagen, was mir persönlich aufgefallen ist und was besser gemacht wurde:

  • Die Büro-Suite unterscheidet sich was Funktionen angeht nicht wesentlich von der Vorgängerversion 2007. Das Blau der Ribbons wurde durch ein professioneller aussehendes Grau ausgetauscht. Außerdem ziehen sich die Ribbons jetzt durch alle Programme der Professional-Version (Outlook, OneNote).
  • Außerdem bemerkbar sind Verbesserungen in Sachen Performance. Die Programme starten bei mir einen Tick schneller, die Navigation durch Outlook funktioniert ebenfalls schneller. Außerdem behoben wurde der Bug, dass bei IMAP-Postfächern jetzt die Mails direkt gelöscht werden und nicht nur zum Löschen markiert werden bis man den Ordner aktualisiert.
  • Korrektur: Leider immer noch nicht behoben: Outlook merkt sich immer noch keine Passwörter für Exchange-Konten.
  • In One-Note ist es jetzt möglich Notizbücher im Live-Account direkt abzulegen und so von Rechner zu Rechner zu synchronisieren.
  • In Word lassen sich nun endlich die WordArts aus Power-Point 2007 direkt einbetten. So hat man nun endlich die Möglichkeit mit neuen Wordarts zu arbeiten ohne auf den alten Word-Art Ballst von Office 2000 zurückgreifen zu müssen.
  • Ebenfalls neu in allen Programmen: Es gibt das „Datei“-Menü, wie aus alten Versionen unter 2003 gewohnt wieder. So lassen sich zentrale Befehle, wie Seitenansicht, Drucken, letzte Dokumente usw. bequem in alt gewohnter Weise aufrufen. Diese Funktion ersetz den runden Button in Office 2007 links oben, mit dem niemand so Recht was anfangen konnte, bis erjenige dann den „Speichern Unter“-Knopf verzeifelt gesucht hat.
  • In Excel und auch Power-Point lassen sich jetzt per Formel-Editor Formeln einfügen und direkt editieren. Das Eingeben von Formeln ohne wild rumklicken zu müssen (also linear) war ja schon in Word 2007 (ausschließlich) implementiert worden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: