«

»

Jan 01

Silvestererlebnis 2010 in Karlsruhe

Liebe Leute,

zunächst meine besten Wünsche fürs neue Jahr an euch. Möge es ein erfolgreiches, gesundes Jahr für euch werden.

Die große Frage, die man sich im Moment gerne gegenseitig stellt: „Und, wie war Silvester? Wo hast du gefeiert? Mit wem?“, diese möchte ich euch hier beantworten.

Silvester in Karlsruhe, die Vorbereitungen

Endlich mal in Karlsruhe Silvester feiern, dieses Jahr haben wir es endlich geschafft. Zusammen mit Martin organisierten wir eine 8-Mann(inklusive einer weiblichen Person)-Party mit Käse und Fleisch-Fondue und viel Nachtisch, aber dazu komme ich später.

Die 8-köpfige Crew stand schnell fest. Mit nur wenigen Planabweichungen organisierten wir, wer was einkauft. So begab ich mich am Silvestertag zum HIT-Markt um meine 5 (bestellten) Baguettes abzuholen. Da ich nicht recht wusste, wieviel Nachtisch wir hatten, nahm ich noch Paradiescreme zum Selbermachen mit und kaufte noch einiges an Knabberkram, was ich versprochen hatte.

Gegen Abend lud ich bei Martin mein Zeug ab und ging noch zu Tobi, wo ich das längste kräftezährendste Schachspiel erfolgreich hinter mich brachte. Über 2 Stunden habe ich noch nie gespielt.

Der Abend / die Nacht:

Der Abend verlief ganz gemütlich gegen 8 fanden wir uns alle bei Martin ein und genossen Fleisch- und Käsefondue mit viel zu viel Fleisch und Käse. Gegen 22.30 fingen wir mit TABU an, zwei Runden, zwei Teams, zwei Gewinner – es war 23.45 Uhr.

Bei Sekt und 1LIVE feierten wir ins neue Jahr hinein. Anschließend zündelten wir eine Dreiviertelstunde lang :).

Die große Überraschung: SMS und Anrufe waren zu Silvester mal nicht so das Problem. Trotz der zahlreich gebuchten SMS-Flats und meinen gesendeten 30 SMS (ein Tropfen auf den heißen Stein) hielt das Netz in weiten Teilen von Deutschland stand.

Um 1.00 Uhr hatten wir unseren Spaß mit RAGE und SABOTEUR.

Guten Morgen KVV!

Um 4.18 Uhr wollte ich den Nightliner am Karl-Wilhelm-Platz nehmen. Doch dort pünktlich angekommen musste ich feststellen, dass der NL4 schon 6 Minuten Verspätung auf dem Kasten hatte. Ob ich meinen Anschlussbus am Marktplatz bekommen würde war etwas ungewiss. Trotzdem wartete ich die geforderten 8 Minuten (ja 8, nicht 6). Nach 4 Minuten fuhr die S2 rauschend an uns (an der Haltestelle vorbei) vorbei, ja vorbei. Wir alle mussten wissen

„Aus technischen Gründen [Haltstelle zu kurz] kann die S2 an dieser Haltestelle nicht halten.“

Um Halbfünf fuhr dann schlussendlich der Bus vor und ich sah, was ich wohl verdrängt hatte: Der NL4 bedient das CO2 Hagsfeld und brachte gefühlt alle Partygäste nach Hause. Der Bus war rappelvoll, die Scheiben war angelaufen.

Ich hoffte, den Bus am Marktplatz doch noch zu erwischen und ich hatte Glück: Alle Nightliner waren noch da. Der Marktplatz: Ein einziges Schlachtfeld an Müll, Menschen auf den Straßen, Nightliner rappelvoll. Auch mein Bus füllte sich dann am Europaplatz mit Partygästen bis zum Anschlag. So lange brauchte noch kein Nightliner – >30 Minuten.

Vielleicht sollte man doch das Loch im Silvester-Sonder-Nightliner-Fahrplan stopfen. Diese fuhren nämlich um:

1.30 2.00 2.30 3.00 3.30 4.00 4.30 5.00 5.30

Es war die richtige Entscheidung von Tobi, sich zu Fuß auf den Heimweg zu machen. Und für mich wäre es wohl die richtige Entscheidung gewesen, einfach bei Martin zu bleiben und die Nacht durchzumachen.

Auch zu Hause in unsrer Straße betrachtete ich ein einzigartiges Schlachtfeld an Silvestermüll, braunem „abgefackeltem Schnee“ und spiegelglatten Gehsteigen.

Und heute: Neujahr.

Um 14.30 aufgestanden und Mails im Postfach gecheckt.

Und siehe da

…same procedure as every year…

Media Markt und Saturn rufen zur Preisoffensive: Jetzt, wenn das Weihnachtsgeschäft vorbei ist kann man die Preise ja wieder auf Normalpreise senken. Doch was oder besser gesagt WEN (?!) hat Saturn da nur ausgegraben. Ein Revival von „Geiz ist geil“ ist im Paket inklusive, genauso wie zahlreiche Gutscheinaktionen und eine Neujahrsansprache von Merkel, die ganz Deutschland im Moment anzusehen scheint und die deswegen total schlecht lädt.

Na dann Prost! Auf ein erfolgreiches Jahr 2011!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: