#Antilagerkoller 102 – Ordentliche Datenanalyse spart Geld

Moin,

US-Präsident Trump hat sich in seinem Wahlkampf wohl einen weiteren Schnitzer geleistet, besser gesagt seine Regierung. Zahlreiche Corona-Hilfe-Schecks sind scheinbar in Österreich bei ehemaligen US-Gastarbeitern gelandet. Zuerst glaubte man an einen schlechten Scherz, doch die Banken prüften und lösten die Schecks dann doch ein. Ein warmer Geldregen von knapp 1000€ für Österreicher, die sich teilweise schon im Rentenalter befinden.

Auch die Toten in Amerika gingen wohl nicht leer aus. Vor dem Verschicken der Corona-Schecks hatte man wohl versäumt, die Daten mit dem Verstorbenenregister und den Sozialversicherungsbehörden abzugleichen.

Lest jetzt die Corona-News aus aller Welt.

Flüchtlingslager Moria fast abgebrannt

Traurig und verärgert schauen wir ins Flüchtlingslager Moria auf die Insel Lesbos. Schon im Frühjahr forderten namhafte deutsche Politiker die Räumung des Lagers und damit die Menschen aufzunehmen. Die Sorge von einer raschen Ausbreitung aufgrund der unhygienischen Verhältnisse war groß. Letzte Woche erkannte man den ersten Fall im Lager, gestern waren es 10, heute 35. Doch damit nicht genug. Aufgrund von Unruhen im Lager und starken Winden breiteten sich in der Nacht mehrere Feuer im Flüchtlingslager aus. Das Lager ist fast komplett ausgebrannt. Wir konnte man nur sehenden Auges in diese Tragödie gehen? Europa hat in den Augen der meisten Menschen kläglich versagt.

Nachrichten aus aller Welt

  • Großbritannien verschärft seine Reise-Corona-Politik weiter und ordnet ab Mittwoch eine Pflicht-Quarantäne von 14 Tagen für Reisende von den griechischen Inseln an. Außerdem sind ab Freitag sämtliche Versammlungen mit mehr als 6 Personen verboten (zuvor 30).
  • Italien verlängert seine Corona-Maßnahmen um einen weiteren Monat. Sie beinhaltet unter anderem die Maskenpflicht und 80%-ige Auslastungsgrenze im ÖPNV und die Beschränkung auf drei Personen pro 5-Sitzer-Auto.
  • Der Impfstoffhersteller AstraZeneca stoppt seine Impfstoffstudie aufgrund einer erkrankten Test-Person. Das sei Routine, wenn es in einer Phase-III-Studie zu unvorhergesehenen Krankheiten kommt hieß es.
  • Nach immer weiter steigenden Infektionszahlen in Israel erwägt die Regierung nun einen neuen Lockdown ab Ende September. Das Gesundheitssystem stößt an seine Grenzen.

Blick nach Deutschland

  • Laut RKI sinkt die Quote der positiven Tests. Lauf Statistik ist die Anzahl der Tests in den Wochen 32-35 verdoppelt worden (600 Tausend auf 1,2 Mio). Gleichzeitig sank die Anzahl der positiven Tests von 1% auf 0,74%.
  • Das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung gibt bekannt, dass seit der Wiedervereinigung noch nie so wenige Arbeitsstunden geleistet wurden wir im zweiten Quartal 2020. Gott, sind wir faul geworden,… nicht.
  • Die Ausfuhren der deutschen Wirtschaft stabilisierten sich im Juli und wachsen um 4,7%.
  • Bei größeren Ansammlungen (ab 200 Personen) im Freien gilt in Bayern ab diesem Mittwoch eine Maskenpflicht.
  • Laut einer Studie der Charité Berlin ist man beim Zugfahren im ICE/IC keinen erhöhten Risiken in Bezug auf das Corona-Virus ausgesetzt. An der Studie nahmen unter anderem Werkstattmitarbeiter und Zugbegleiter, die täglich mit mehreren hundert Personen in Kontakt kommen, teil.

Corona-Verlierer

Die Corona-Krise hat die Kulturbranche und das Gaststättengewerbe hart getroffen. Ein Gericht in NRW kippte gestern die Zwangsschließungen von Bordellen, sodass diese unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Weitere Bundesländer ziehen gerade nach. Doch dieses Urteil hilft dem Pascha in Köln auch nicht mehr, denn die Insolvenz wurde bereits letzte Woche angemeldet. Die Prostitution hat sich längst ins Illegale verlagert, was vor allem für die Frauen gefährlich ist.

Heute findet eine Großdemonstration in Berlin statt, bei der Kulturbetriebe und freischaffende Künstler ihrem Ärger Luft und auf sich aufmerksam machen. Bodo Wartke hat ein passendes Lied geschrieben:


Augen auf bei der Berufswahl

Mit dieser wichtigen Erkenntnis verabschiede ich mich in den wohlverdienten Feierabend! Man liest sich bald wieder.

LG pedaa

%d Bloggern gefällt das: