#Antilagerkoller 70

Moin Zusammen,

wir hatten uns gerade an die Corona-Lage in den Nachrichten gewöhnt, da wird das Thema doch direkt wieder abgelöst. Die Menschen interessiert Corona immer weniger. Sicherlich achten wir auf mehr Hygiene und auf Kontaktbeschränkungen, doch die Maskenpflicht empfinden wir als lästig und es werden schon wieder Stimmen laut, die deren Abschaffung fordert. #coronavorbei?

Der Bund hat gestern das zweite Konjunkturpaket angekündigt: Nach einer langen Debatte über 20h sei man zu einer Einigung gekommen, die vor allem den Verbrauchern zugute kommen sollte:

  • Mehrwertsteuersenkung für sechs Monate (von 19% auf 16%, von 7% auf 5%)
  • Kinderbonus für Familien von 300€ pro Kind
  • Förderung E-Mobilität: 50 Mrd. für Ladesäulen
  • Erhöhung der Prämien für den Kauf von E-Autos
  • Keine Prämie für Benziner
  • EEG-Umlage wird abgesenkt: Diese wäre sonst über die nächsten Jahre explodiert.
  • Milliardenprogramm für den ÖPNV, Digitalisierung und Infrastruktur
  • Branchen können Überbrückungshilfe beantragen
  • Kommunen erhalten eine hälftige Erstattung der entgangenen Gewerbesteuer

Insgesamt umfasst das Konjunkturpaket 130 Mrd. Euro.

Weitere Nachrichten

  • Im Schatten des in Aussicht gestellten Konjunkturpakets der Bundesregierung fordern die Grünen ein neues Reservierungssystem der Bahn für Fernzüge, in dem automatisch Abstände berücksichtigt werden (evtl. nur noch Fensterplätze buchbar). Auch der Übergang von 2. in 1. Klasse soll bei Überfüllung ermöglicht werden. Sparpreise soll es nur noch für nicht ausgelastete Züge geben. Auch die Möglichkeit einzelne Wägen für Risikogruppen zu reservieren solle geprüft werden. Bringt’s das?
  • Die Bundesregierung hebt ab 15.6. die Reisewarnung für Europa auf. Dies hat zur Folge, dass Flugplatzkapazitäten benötigt werden und der Flughafen Berlin Tegel jetzt doch nicht schließt. Todgesagte leben länger.
  • Söder kündigt an, die Mehrwertsteuersenkung können durchaus auch verlängert werden.
  • Viele Branchen haben heute schon angekündigt, die Mehrwertsteuersenkung direkt an die Kunden weiterzugeben. Die Kauflaune steigt.
  • Aber es gibt auch kritische Stimmen zur Mehrwertsteuersenkung. Die Umrüstung der Kassensysteme und die Abgrenzung der Buchhaltung von alten und neuen Sätzen verschlinge viel zu viel Geld.

Auch die Zeit des Homeoffice neigt sich dem Ende zu. Dann kann ich das wohl bald nicht mehr machen:

In eigener Sache

Das waren turbolente Tage mit allerhand Nachrichten und Zahlen. Doch die Berichterstattung entfernt sich zunehmend vom Virus und ist nur noch mit den Folgen beschäftigt.

Deshalb gibts den #Antilagerkoller-Blog jetzt nur noch unregelmäßig (2-3 mal pro Woche). Danke fürs Lesen und kommt bald wieder!

Euer pedaa

%d Bloggern gefällt das: