«

»

Mrz 10

Gestern in der Sneak: The Unborn

An dieser Stelle verzichte ich bewusst auf eine Filmkritik, denn ich befürchte, ich kann diesen Film nicht ordnungsgemäß bewerten. Es ist einfach blöd, wenn ein Horror in der Sneak läuft und man vorher in der Vorschau irrtümlicherweise den Trailer schon gesehen hat. Das nimmt gänzlich die Spannung. Keiner wollte diesen Film sehen, das ganze Kino gröhlte am Anfang. Circa 5% der Kinozuschauer verließen schlagartig den Raum. Ich dachte, wenn ich jetzt sitzen bleibe, dann bleibe ich alleine übrig, aber ganz so war es dann doch nicht. Während dem Film selbst war es verdächtig still im Kino.

Ganz gelungen waren die Schock-Momente im Film. An den passenden Stellen, zuckte man immer wieder zusammen. Die Handlung und die Story waren mehr schlecht als recht: Dass irgendwann noch die Nazis ins Spiel kamen fand ich auch recht abgehoben, muss ich sagen. Bei

…du musst das beenden, was in Auschwitz begonnen hat!…
(Original-Übersetzung aus „The Unborn“)

waren alle Lacher auf unserer Seite. Wie schlecht!

Spart euch die Euronen und geht in einen besseren Film: 96 Hours

2 Kommentare

  1. rck

    Es soll still gewesen sein? Alle fünf Minuten Gelächter, weil wieder mal das Kind draußen stand oder der Strom ausgefallen ist … Aber das Zitat war der Knaller: Alles lacht, aber mit 10 Sekunden Verspätung. Man hat richtig gemerkt, wie sich das erst setzen musste. „Darf man da lachen? Ach, die anderen lachen ja auch“

  2. pedaa

    Allerdings. Trotzdem fiel mir auf, dass an manchen Stellen es totenstill im ganzen Kino war. Das ändert jedoch nichts an meiner Kritik, wenn ich sie mal so nennen darf.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: